Branded - Rock Music Made in Brandenburg

Branded: Made in Brandenburg

Gitarrenriffs, mal fett, mal funky, treibende Grooves und eingängige Melodien – diese Zutaten ziehen sich durch die Songs von Branded. Conny Wollek (vocals), Thomas "Dee" Gerlach (guitar), Denis "DeBo" Bochert (bass) und Wolff von Rechenberg (drums) rühren daraus einen hochprozentigen Hardrock-Cocktail mit Funk- und Blueselementen, dazwischen Sounds aus Psychedelic, Polka, Pop und Punk. Branded in Concert – das ist eine musikalische Rafting Tour, auf der fast alles passieren kann.

Passend zum rauen Sound befassen sich die Vier in ihren englischen Texten am liebsten mit sozialkritischen Themen. Das hat niemand geplant, erklären die vier Rocker, das macht die Mischung der Musiker. Conny, Thomas, DeBo und Wolff bringen vollkommen unterschiedliche musikalische Erfahrungen ein: Metal, Rock, Pop, Blues, Funk und Jazz. In der Band bringen sie zusammen, was normalerweise nicht zusammengehört. Aber normal ist sowieso öde. So lautet das Motto von Branded.

Vocals: Conny Wollek

Als Sängerin von Powerage und Supremacy schrieb Conny Wollek ein Stück Brandenburger und ostdeutsche Metalgeschichte. Bei Branded zeigt sie sich stimmgewaltig wie immer und vielseitig wie nie.

Guitar: Thomas Gerlach

Creative Director von Branded mit einem unbestechlichen Ohr für musikalische Details. Sein Können reicht von Pop und Funk bis Metal. Das prägt den Sound und bildet die Grundlage der Songs von Branded. 

Bass: Denis "DeBo" Bochert

Den Bass hat er richtig von der Pike auf gelernt - das Abrocken liegt ihm im Blut. Seit dem Herbst 2016 bereichert DeBo den Sound der Band. Seine Stärken: Sein hervorragendes Timing und sein Gespür für die perfekte Bassline.

Drums: Wolff von Rechenberg

Bandintern "Mr. Metronom" genannt. Puls und Schrittmacher von Branded. In mehr als 30 Jahren Bühnenerfahrung hat er von Jazz bis Metal fast alles getrommelt. Feilt gern stundenlang an seinen Drumlines und hasst Drumsoli.

Branded-Bio

"Suche Musiker für Rockprojekt ..." Mit einer solchen Anzeige beginnen viele Bandbiographien. Nicht die von Branded. Branded ist wie ein Bahnhof, der entsteht, wenn die richtigen Reisenden am Bahnsteig stehen. Da steht Thomas "Dee" Gerlach. Gitarrist, Vollblutmusiker in verschiedenen Projekten – und musikalischer Kopf eines Sessionprojektes in einem Übungsraum in Brandenburg an der Havel. Man trifft sich, jammt, arbeitet an eigenen Songs. Stilrichtung: Progressive Rock.

Auftritt: Wolff von Rechenberg. Erfahrener, vielseitiger, detailverliebter Schlagzeuger aus Hessen, der Liebe wegen nach Brandenburg gezogen und auf der Suche nach einer Band. Er gibt dem namenlosen Projekt ein solides rhythmisches Fundament und nervt die Gruppe mit seiner disziplinierten Arbeitsweise. Doch erst ein weiterer Besetzungswechsel bringt die Wende.

2014 stößt Conny Wollek zu der bis dahin namenlosen Gruppe. Die erfahrene Metal-Sängerin sucht nach einer musikalischen Pause einen Neuanfang. Conny mistet das Programm aus, kickt aus den übrigen Songs den überflüssigen Ballast und macht ihnen Beine. Sie schafft damit Raum für neue Ideen und gibt dem Projekt eine neue Richtung: High Energy. Nun bekommt die Band endlich ihren Namen: Branded steht für die Stadt und das Land, in dem die Band zuhause ist. Der Name steht aber auch für das Festhalten an einer Idee, selbst wenn man damit allein gegen alle Widerstände steht.

Und die Widrigkeiten hören nicht auf. Im Sommer 2016 stehen Branded kurz vor einem Festivalauftritt ohne Bassist da. Ein Freund der Band hilft aus, und im Publikum erlebt Denis "DeBo" Bochert sein erstes Branded-Konzert. DeBo spielt vor und bekommt den Job an der „Bauernharfe“, wie er den Bass manchmal nennt. Seine pumpenden Basslines und sein sicheres Timing verleihen den Songs den Groove. Die Band ist damit fertig, doch der Weg von Branded hat gerade erst begonnen.